Die Abwrackprämie ist zwar schon einige Jahre her. Allerdings zeichnet sich die zunehmende Elektromobilität ab. Einige Länder haben bereits jetzt schon restriktive Gesetzte im Hinblick auf umweltfreundliche und damit abgasneutrale PKW Politik. So dürfen z.B. in das Zentrum von Paris mittlerweile keine PKW mehr einfahren, welche vor dem 1. Januar 1997 erstmalig zugelassen worden sind.

Dieser Trend weitet sich gemäß der aktuellen Klimapolitik auf andere Länder aus. Derzeit ist zwar aufgrund der Corona Pandemie mit einem leichten Rückgang des CO2-Ausstoßes zu rechnen, doch aufgrund der erfreulichen Schritte bei der Entwicklung der Corona-Impfstoffes ist davon auszugehen, dass die Konjunktur sich langsam wieder erholt. So auch die Autoindustrie.

Seitens der politischen Maßnahmen wurde bereits Anreize geschaffen, sowohl in der Senkung der Mehrwertsteuer als auch bei Subventionen beim Kauf eines Elektroautos. Die Förderung der Elektromobilität geht dann auch mit einem erhöhten Aufkommen an Verschrottung von alten Autos einher, welche sich nicht oder nur unter wirtschaftliche unrentablen Verhältnissen umweltgerecht nachrüsten lassen würden, z.B. auf EURO 6 bzw. EURO 6d-Temp.

Möglicherweise fallen viele ältere Fahrzeuge dann aus dem Raster und müssen verschrottet werden. Doch wie findet man den richtigen Autoverwerter. Auch hier gilt es: besser informiert hilft! Wichtig ist zunächst, darauf zu achten, dass der Autoverwerter zertifiziert ist. Im Rahmen der Abwrackprämie gab es eine Vielzahl von Schrottplätzen, welche sich nicht gesetzteskonform verhalten haben und die Autos weiterverkauft haben, statt diese gemäße Vorgabe des Gesetzgebers rechtskonform zu verschrotten. Damit dies nicht wieder passiert, muss jeder seriöse Autoverwerter sich einer Zertifizierung unterziehen.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Autoverwerter eine klare und transparente Preispolitik kommuniziert. Wem bereits bei der ersten Anfrage über die Abholung des Autos zum Schrottplatz ein dreistelliger EURO-Betrag in Aussicht gestellt wird, der sollte sich lieber anderweitig nochmals umschauen. Ein kundenorientierter Autoverwerter wird stets eine kostenlose Abholung des Autos anbieten, so wie z. B. der Düsseldorfer Autoverwerter. Damit dann auch kein schlechtes Gewissen nach der Abholung entsteht, sei nochmals auf die vorgenannten Qualitätsmerkmale eines guten Autoverwerters hingewiesen: das fachgerechte Recycling umfasst die umweltgerechte Entsorgung von Kraftstoffen und Ölen. Schließlich sollte der Autoverwerter dem Kunden einen offiziellen Verwertungsnachweis ausstellen. Damit geht die Autoverwertung mit den gesetzlichen Umweltschutznormen konform.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Einloggen


Registrieren


Passwort zurücksetzen

Bitte trage deine E-Mail/Benutzername ein. Du wirst von uns eine E-Mail mit deinem neuen Passwort erhalten.